Landeskadernominierung in Frankfurt-Niederrad
  15.09.2020 •     Leistungssport , Verbandsnews


Während dieser Saison haben zahlreiche Leichtathletik-Talente durch konstant gute Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und wurden nun in die entsprechenden Landeskader des Hessischen Leichtathletik-Verbandes aufgenommen. Die Deutschen Meister 2020 wurden ebenfalls geehrt.

Bei Sportler-Snacks, Rosbacher Erfrischungsgetränken und Sommer-Wetter fand am Sonntag auf dem Gelände des HLV-Leistungszentrums in Niederrad die Nominierung der HLV-Nachwuchsathleten für die einzelnen Landeskader des Zyklus 2020/2021 statt. Die Zeremonie wurde den aktuellen Umständen entsprechend früher als üblich im Jahr und diesmal Outdoor abgehalten. In entspannter Atmosphäre mit feierlichem Touch führte HLV-Vizepräsident Leistungssport Martin Rumpf durch das Programm und machte zunächst deutlich, dass die Berufung in den Landeskader den Einstieg in eine Eliteförderung darstellt. Damit verbunden sei nicht nur eine Wertschätzung der Athleten, sondern ebenso der Heimtrainer und der Vereine. Rumpf machte die Rolle der Eltern als wichtiger Punkt im Umfeld und als Förderer ihrer Kinder deutlich.

Geehrt wurden auch die 12 Deutschen Meister. „Diese Auszeichnung war uns wichtig. Die Sportlerinnen und Sportler haben Außergewöhnliches geleistet und haben nun eine Vorbildfunktion. Mein Dank gilt hier explizit dem HLV-Leistungssportteam für die tolle Arbeit“, sagte HLV-Präsident Klaus Schuder.

Die Kadernominierungsvorschläge erfolgen durch die Chef- und Landestrainer. 30 neue Nachwuchsathletinnen und -athleten sind in die HLV-Kader aufgenommen worden, die unterteilt sind in die Blöcke Mehrkampf, Sprung, Lauf/Gehen, Hürden/Langsprint, Sprint, Speerwurf und Wurf. Der Block Mehrkampf wird betreut von Trainer Philipp Schlesinger. Für den Bereich Sprung sind Sophia Sagonas (Hochsprung), Anastasija Steinbeck (Stabhochsprung) und Peter Rouhi (Weit- und Dreisprung) verantwortlich. Der Block Lauf/Gehen liegt in den Händen von Benjamin Stalf. Zuständig für die Disziplinen Hürden/Langsprint ist Robert Schieferer und für den Sprint Christian Kupper. Die Speerwerfer werden von Francis Groß betreut. Die Werfer der Disziplinen Kugel/Diskus und Hammerwurf werden auf vier Stützpunkte verteilt und dort wohnortnah gefördert. Im Norden bei Helmut Schneider, in der Mitte von Regine Isele, Frankfurt wird von Steffen Reumann betreut und den Süden übernimmt Pit Falter.

Michael Lederer, Vorsitzender des Leichtathletik-Fördervereins Hessen (LFH), richtete eindrucksvolle Worte an das Publikum: „Alles ist in diesem Jahr anders. Corona hat die Welt auf den Kopf gestellt. Was heißt das nun für Sie? Weiterhin konsequent und zielgerichtet trainieren! Ich kann Ihnen nur zurufen: Halten Sie Ihre Motivation hoch, zusammen mit Ihren Trainerinnen und Trainern, denn es wird auch die Zeit nach Corona kommen, in der Sie dann die Früchte Ihres intensiven Trainings ernten können.“

In diesem Sinne gratulieren wir ganz herzlich unseren neuen Kaderathleten des Zyklus 2020/2021! Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns auf viele gemeinsame Kaderjahre mit euch!